Studie

Die Verbesserung schwerer psychomotorischer neurologischer Störungen behandelt mit der Tomatis Audio-Psycho-Phonologie und gemessen mit EEG Brain Mapping und audiotorisch evozierten Potentialen.
 
J. Vervoort, J. A. de Voigt, Van den Bergh, MD
 
Überblick
 
Hintergrund
Die wegweisenden Untersuchungen von Tomatis resultierten in der Einführung der Audio­Psycho-Phonologie (APP), um bei Individuen ernste psychomotorische oder neurologische Störungen zu behandeln, zu verbessern oder zu beseitigen.
 
Methode
Zur APP-Behandlung stellen wir hier erstmalig unabhängig erhobene Daten vor, die mittels EEG-basierten Brain Mappings und auditiv evozierter Potentiale erhoben wurden.
 
Ergebnisse
Von vier Patienten, die sich einer APP-Behandlung unterzogen, werden die Behandlungsergebnisse sowohl anhand der Resultate der Horchtests als auch an den Resultaten der EEG-basierten Brain Mappings und der auditiv evozierten Potentiale aufgezeigt.
 
Fazit
  1. Die APP Methode scheint eine wirksame und unschädliche Behandlung für Patienten mit schweren psychomotorischen und/oder neurologischen Störungen zu sein.
  2. EEG-basierte Brain Mappings und auditiv evozierte Potentiale scheinen geeignete Untersuchungsverfahren zu sein, um neurologische Veränderungen nach einer APP-Behandlung nachzuweisen.
 
Zusätzlich zur Darstellung der vier Fälle wird ein kurzer Überblick über die Methode gegeben.
 
Die Studie erschien im November 2007 im "Journal of Neurotherapy". Das Original und eine deutsche Übersetzung sind gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 15 Euro plus Versandkosten (5,80 Euro) bei Mozart-Brain-Lab zu bestellen. Weitere Informationen unter info@mozart-brain-lab.com.