Die aktive Phase

Die zweite Phase, auch aktive Phase genannt, ist geprägt durch Einheiten, in denen selbst gesungen, laut gelesen oder Sätze und Wörter nachgesprochen werden. Hinzu kommt das Hören von Mozartmusik und Gregorianischen Gesängen. Das gezielte Hin-Horchen, das in der passiven Phase geübt wurde, kann so aktiv umgesetzt und integriert werden. Diese praktischen Einheiten ebnen den Weg zu einer besseren Kommunikation und erschließen die Möglichkeit zu einem „farbigeren“ Selbstausdruck. Sie sind die aktive Hinwendung des Ichs nach außen zum Kontakt mit der Welt.