Mozart-Brain-Lab de > Wem hilft das Training > Ablauf des Horchtrainings

Idealer Ablauf des Horchtrainings

  1. Start  des Horchtrainings mit  12 Tagen - Pause von 6 bis 9 Wochen
  2. Fortsetzung mit 5 Tagen - Pause von 6 bis 9 Wochen
  3. Fortsetzung mit 5 Tagen - Pause von 6 bis 9 Wochen
  4. ggf. Fortsetzung des Rhythmus, bis das Trainingsziel erreicht ist

 

Während der Horchtrainings-Abschnitte werden in regelmäßigen Abständen Horchtests durchgeführt und das weitere Vorgehen geplant. Eine Höreinheit dauert 30 Minuten. Der Tagesablauf während des Horchtrainings gliedert sich in drei Trainingsblöcke mit jeweils 3 Höreinheiten (=  4,5 Stunden Horchtraining täglich). Während des Horchtrainings können die Klienten schlafen, entspannen, kreativ arbeiten (malen, zeichnen, puzzeln, Handarbeiten etc.) Kontraproduktiv wirken lesen, schreiben, essen, reden, fernsehen, Computerspiele usw.

 

Die Ruhephasen zwischen den mehrtägigen oder mehrwöchigen Hörblöcken sind wichtig für die dauerhafte Integration neuer Impulse und erzielter Verbesserungen. Sie sind als Nachreifung zu verstehen und daher wichtig für den Trainingserfolg.